Fehlerstrom-Schutzschalter (RCD)

Der FI-Schalter ist der "Airbag" für Ihre Steckdosen: Bei einem "Unfall" kann er Ihr Leben retten!

Viele Leute denken, ein FI-Schalter (Fehlerstromschutzschalter) sei das Gleiche, wie eine Sicherung. Dies ist jedoch nicht der Fall, denn...

 

...eine "Sicherung" (Leitungsschutzschalter) verhindert vor allem, dass ein Metallgehäuse (z.B. Elektroherd) im Fehlerfall unter Spannung steht oder ein Stromkabel überlastet werden kann.

 

Der FI-Schalter jedoch übernimmt eine weitere lebenswichtige Aufgabe: Er schaltet den Stromkreis in weniger als einer Sekunde ab, wenn der Strom z.B. über den menschlichen Körper fließt. Dies kann bei einer defekten Rasenmäherleitung passieren, bei einem ins Waschbecken gefallenen Fön, wenn man beim Bohren eine Leitung trifft, oder wenn Kinder Gegenstände aus Metall in die Steckdose stecken.


>>> In einer ordnungsgemäß ausgeführten Elektroinstallation lässt sich ein solcher FI-Schalter ganz einfach nachrüsten, ohne dass neue Leitungen verlegt werden müssen. In diesem Fall sind nur Arbeiten am Zählerschrank bzw. an einer Unterverteilung notwendig <<<

Steckdose mit integriertem FI-Schalter - die schnelle Lösung bei einer sehr alten Elektrik

 

Wenn Sie eine sehr alte Elektroinstallation besitzen, die mit nur 2 statt 3 Adern aufgebaut wurde, lässt sich ein FI-Schutzschalter nicht ohne weiteres in der Elektroverteilung nachrüsten. Für solche Fälle gibt es jedoch die Möglichkeit, vorhandene Steckdosen gegen spezielle "FI-Steckdosen" auszutauschen. Dadurch sind alle dort eingesteckten Geräte (auch "Mehrfachsteckdosen-Verlängerungen") geschützt, ohne dass neue Leitungen verlegt werden müssen - ganz egal, wie alt Ihre Elektrik ist.

Mini-Verteiler "auf Putz" - neu installierte Räume mit alter Zuleitung kostengünstig absichern

 

Häufig kommt es vor, dass bei der Renovierung eines Zimmers "ab der Abzweigdose" auch die Elektrik erneuert wird - die alte 2-adrige Zuleitung jedoch vorerst noch bestehen bleibt. Hier wäre es ideal, einen "Mini-Verteiler" im Zimmer zu montieren, so dass ab der Zimmer-Einspeisung alle Steckdosen in diesem renovierten Zimmer über einen FI-Schalter geschützt werden. Für den Fall, dass er sich mal nicht schnell und einfach im Sicherungskasten nachrüsten lässt.

Übrigens: Für alle* nach 2007 neu installierten Steckdosen ist ein FI-Schalter vorgeschrieben. Geschieht an einer nach 2007 ohne FI-Schalter installierten Steckdose ein Unfall, kann die Versicherung die Zahlung verweigern und ein Richter Sie - insbesondere bei Personenschäden - verurteilen!

*) Es gibt einige wenige Ausnahmen, die im normalen Alltag üblicherweise jedoch keine Bedeutung haben

Jetzt FI-Schalter nachrüsten lassen und damit aktiv etwas für Ihre Sicherheit (und die Ihrer Familie) tun:

 

Jetzt anrufen:

02732-28033 (Kreuztal)

(Außerhalb der Geschäftszeiten bitte Rückruf-Wunsch auf Anrufbeantworter sprechen)

 

...oder senden Sie uns eine

E-Mail
 

Wir sind tätig in 57223 Kreuztal-Fellinghausen und Umgebung (u.a. Siegen, Hilchenbach, Eichen, Krombach, Littfeld, Olpe, Wenden, ...)

Quellen-Nachweis der Fotos:
FI-Schalter 4-polig: HAGER

Steckdose mit integriertem FI-Schalter: MERTEN / Schneider Electric
Mini-Verteiler: HAGER

 

zurück

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Michael Rohde Elektrotechnik